Serverless Technologien bei finCraft

Serverless Technologien bei finCraft

Unser Ansatz der finCraft AG basiert auf drei Säulen: Finanzanalyse, Design und Technik.

Technologiepartner und Know-how-Lieferant für die finCraft-Idee ist die Content Software GmbH, Bad Homburg. Das Software-Unternehmen ist Mitgründer und Anteilseigner. Die Content Software GmbH ist seit rund 20 Jahren ein führender Produktanbieter im Segment Financial Research für institutionelle Kunden, mit den Schwerpunkten Regulatorik und Financial Research. Hier ein Einblick in die Technologie hinter finCraft.

Die Entwicklung der Serverless Technologien, wie sie von den führenden Cloud Anbietern AWS, Google und Azure angeboten werden, hat in den letzten Jahren dazu geführt, dass viele innovative Startups komplett auf diese Technologien setzen. Die Vorteile gegenüber traditionellen Ansätzen liegen auf der Hand, da keine eigene Infrastruktur für die jeweilige Plattform aufgebaut werden muss. Stattdessen verwendet man Services eines Anbieters, die es erlauben, sich auf die Anwendung und nicht auf den komplexen Aufbau von Infrastrukturen und deren Betrieb zu konzentrieren. Neue Funktionen können sehr viel schneller an den Markt gebracht werden, da die Teams sich auf die Implementierung dieser Funktionalitäten konzentrieren können statt sich mit dem Aufbau und der Verwaltung der Infrastruktur beschäftigen zu müssen.

„Function as a Service“ (FaaS) und die Verwendung von z.B. gemanagten Datenbanken sind schon lange kein Spezialthema mehr und gewinnen auch in etablierten Unternehmen mehr und mehr an Bedeutung. Wir, das ist ein  Entwicklungsteam von Content Software, das für die technische Implementierung und den Betrieb der Plattform zuständig ist, verwenden diesen Technologie Stack von Anfang an.

Bei den Cloud-Anbietern fiel die Wahl auf AWS, da hier das, für die finCraft Plattform am besten passende Paket an Services und Ausbaumöglichkeiten vorlag und Content Software bereits erste Erfahrungen mit AWS gesammelt hatte. Die Architektur basiert im Wesentlichen auf Serverless Technologien, wie AWS Lambda Microservices, AWS AppSync und DynamoDB, um nur einige zu nennen. Kommen weitere Anforderungen auf die Plattform zu, können wir aus einem sich stetig erweiternden Baukasten passenden neue AWS Services hinzunehmen, ohne das Rad neu erfinden zu müssen. Ein Beispiel sind komplexe ETL Prozesse, die wir mit AWS Glue und AWS Kinesis Data Streams umgesetzt haben. Während der Entwicklung stellten wir auch fest, dass wir mit den bestehenden AWS Services gänzlich auf die traditionellen Container Architekturen wie Kubernetes verzichten konnten. Das lässt auf einen hohen Reifegrad der verwendeten Technologien schließen. Abschließend kann man sagen, dass Serverless und hier hauptsächlich „Function as a Service“ bereits für viele Anwendungsfälle die richtige Technologie sein kann. In Verbindung mit modernen Frontend Technologien wie Vue.js, können moderne Plattformen vom Backend bis zum Frontend in kurzer Zeit realisiert werden.

Überblick der finCraft Architektur

Serverless Technologien bei finCraft

Unser Ansatz der finCraft AG basiert auf drei Säulen: Finanzanalyse, Design und Technik.

Technologiepartner und Know-how-Lieferant für die finCraft-Idee ist die Content Software GmbH, Bad Homburg. Das Software-Unternehmen ist Mitgründer und Anteilseigner. Die Content Software GmbH ist seit rund 20 Jahren ein führender Produktanbieter im Segment Financial Research für institutionelle Kunden, mit den Schwerpunkten Regulatorik und Financial Research. Hier ein Einblick in die Technologie hinter finCraft.

Die Entwicklung der Serverless Technologien, wie sie von den führenden Cloud Anbietern AWS, Google und Azure angeboten werden, hat in den letzten Jahren dazu geführt, dass viele innovative Startups komplett auf diese Technologien setzen. Die Vorteile gegenüber traditionellen Ansätzen liegen auf der Hand, da keine eigene Infrastruktur für die jeweilige Plattform aufgebaut werden muss. Stattdessen verwendet man Services eines Anbieters, die es erlauben, sich auf die Anwendung und nicht auf den komplexen Aufbau von Infrastrukturen und deren Betrieb zu konzentrieren. Neue Funktionen können sehr viel schneller an den Markt gebracht werden, da die Teams sich auf die Implementierung dieser Funktionalitäten konzentrieren können statt sich mit dem Aufbau und der Verwaltung der Infrastruktur beschäftigen zu müssen.

„Function as a Service“ (FaaS) und die Verwendung von z.B. gemanagten Datenbanken sind schon lange kein Spezialthema mehr und gewinnen auch in etablierten Unternehmen mehr und mehr an Bedeutung. Wir, das ist ein  Entwicklungsteam von Content Software, das für die technische Implementierung und den Betrieb der Plattform zuständig ist, verwenden diesen Technologie Stack von Anfang an.

Bei den Cloud-Anbietern fiel die Wahl auf AWS, da hier das, für die finCraft Plattform am besten passende Paket an Services und Ausbaumöglichkeiten vorlag und Content Software bereits erste Erfahrungen mit AWS gesammelt hatte. Die Architektur basiert im Wesentlichen auf Serverless Technologien, wie AWS Lambda Microservices, AWS AppSync und DynamoDB, um nur einige zu nennen. Kommen weitere Anforderungen auf die Plattform zu, können wir aus einem sich stetig erweiternden Baukasten passenden neue AWS Services hinzunehmen, ohne das Rad neu erfinden zu müssen. Ein Beispiel sind komplexe ETL Prozesse, die wir mit AWS Glue und AWS Kinesis Data Streams umgesetzt haben. Während der Entwicklung stellten wir auch fest, dass wir mit den bestehenden AWS Services gänzlich auf die traditionellen Container Architekturen wie Kubernetes verzichten konnten. Das lässt auf einen hohen Reifegrad der verwendeten Technologien schließen. Abschließend kann man sagen, dass Serverless und hier hauptsächlich „Function as a Service“ bereits für viele Anwendungsfälle die richtige Technologie sein kann. In Verbindung mit modernen Frontend Technologien wie Vue.js, können moderne Plattformen vom Backend bis zum Frontend in kurzer Zeit realisiert werden.

Überblick der finCraft Architektur

Nächsten Beitrag lesen

This is some text inside of a div block.
Jahresausblick 2022Jahresausblick 2022
23
December
2021
News
Image
Klima goes BörseKlima goes Börse
17
November
2021
News
Image
Oktober-Crash voraus?Oktober-Crash voraus?
14
October
2021
News
Image
Ihr habt geantwortetIhr habt geantwortet
13
September
2021
Wissen
Image