Börsen bits & bites Börsen bits & bites Börsen bits & bites Börsen bits & bites Börsen bits & bites Börsen bits & bites Börsen bits & bites
Börsen bits & bites Börsen bits & bites Börsen bits & bites Börsen bits & bites Börsen bits & bites Börsen bits & bites Börsen bits & bites

DAX erobert 13.000-Punkte-Marke zurück

Der DAX hat die Rekord-Zinserhöhung der EZB gut verdaut und beendet die Handelswoche mit einem Sprung über die 13.000-Punkte-Marke. Die Aussicht auf steigende Zinsen ist zwar grundsätzlich schlecht für Aktien. Viele Anleger sehen in dem konsequenten und konzertierten Kampf der Notenbanken gegen die Inflation aber ein gutes Signal für die Zukunft. Auf weitere Zinsanhebungen in den kommenden Monaten scheinen sich die Marktteilnehmer mittlerweile eingestellt zu haben. Positive Konjunkturdaten aus China mit Entspannungssignalen an der Inflationsfront sorgten vor diesem Hintergrund für Auftrieb.

Ob der Sprung im DAX nachhaltig ist, muss sich aber erst noch zeigen. Denn seit fast zwei Wochen bewegt sich der Leitindex zwischen rund 12.600 Punkten und gut 13.000 Punkten. Voraussetzung für weitere Gewinne wären signifikante Fortschritte bei den akuten gesamtwirtschaftlichen Problemen. Rezessionsängste, eine sich abschwächende Wirtschaft Chinas, die Energiekrise in Europa sowie die geopolitischen Probleme bereiten unverändert Sorgen.

Auf Unternehmensseite führten zum Wochenschluss die Aktien des Krankenhaus- und Gesundheitskonzerns Fresenius mit über 4% Plus die DAX-Gewinnerliste an. Sie wurden von einem positiven Kommentar der französischen Societe Generale (SocGen) angeschoben. Auch die Aktie der Deutsche Telekom legte deutlich zu. Gute Nachrichten für Anleger kamen hier von der Tochter T-Mobile US, die ein Aktienrückkaufprogramm von umgerechnet bis zu rund 14 Mrd. Euro angekündigt hat.

DAX erobert 13.000-Punkte-Marke zurück

DAX erobert 13.000-Punkte-Marke zurück
Instagram

Der DAX hat die Rekord-Zinserhöhung der EZB gut verdaut und beendet die Handelswoche mit einem Sprung über die 13.000-Punkte-Marke. Die Aussicht auf steigende Zinsen ist zwar grundsätzlich schlecht für Aktien. Viele Anleger sehen in dem konsequenten und konzertierten Kampf der Notenbanken gegen die Inflation aber ein gutes Signal für die Zukunft. Auf weitere Zinsanhebungen in den kommenden Monaten scheinen sich die Marktteilnehmer mittlerweile eingestellt zu haben. Positive Konjunkturdaten aus China mit Entspannungssignalen an der Inflationsfront sorgten vor diesem Hintergrund für Auftrieb.

Ob der Sprung im DAX nachhaltig ist, muss sich aber erst noch zeigen. Denn seit fast zwei Wochen bewegt sich der Leitindex zwischen rund 12.600 Punkten und gut 13.000 Punkten. Voraussetzung für weitere Gewinne wären signifikante Fortschritte bei den akuten gesamtwirtschaftlichen Problemen. Rezessionsängste, eine sich abschwächende Wirtschaft Chinas, die Energiekrise in Europa sowie die geopolitischen Probleme bereiten unverändert Sorgen.

Auf Unternehmensseite führten zum Wochenschluss die Aktien des Krankenhaus- und Gesundheitskonzerns Fresenius mit über 4% Plus die DAX-Gewinnerliste an. Sie wurden von einem positiven Kommentar der französischen Societe Generale (SocGen) angeschoben. Auch die Aktie der Deutsche Telekom legte deutlich zu. Gute Nachrichten für Anleger kamen hier von der Tochter T-Mobile US, die ein Aktienrückkaufprogramm von umgerechnet bis zu rund 14 Mrd. Euro angekündigt hat.

EU-Embargo treibt Ölpreis
Mehr
Zu starke US-Arbeitsmarktdaten
Mehr
Techno-Rally dank Powell
Mehr
Lieferkettenprobleme nehmen ab
Mehr
Inflation auf dem Rückmarsch
Mehr
Rezession voraus! Warum Börse trotzdem Sinn macht
Börse ist auch bei Rezession sinnvoll

Der DAX hat seit Ausbruch des Ukraine-Kriegs im Februar rund 12% verloren. Kurseinbrüche drohen, der Boden ist wohl noch nicht erreicht. Finger weg von Aktien? Eindeutig nein. Das wäre ein Fehler. 

Mehr
Frauenpower an den Börsen
Frauenpower an den Börsen gewünscht!

Das fehlende Wissen über Finanzthemen ist der ausschlaggebende Grund, warum Frauen immer noch zurückhaltender sind, wenn es um Anlagemöglichkeiten geht. Finanzen seien Männersache, heißt es dann gern.

Mehr
Rezession voraus! Macht Börse für mich noch Sinn?
Drohende Rezession in Deutschland

In Deutschland laufen wir aktuell Gefahr, in eine Rezession hineinzurutschen. Was bedeutet das für Anleger? Sollten wir als Anleger jetzt noch investieren oder lieber die Finger vom Aktienmarkt lassen

Mehr
Börsen bits & bites Börsen bits & bites Börsen bits & bites Börsen bits & bites Börsen bits & bites Börsen bits & bites Börsen bits & bites
Börsen bits & bites Börsen bits & bites Börsen bits & bites Börsen bits & bites Börsen bits & bites Börsen bits & bites Börsen bits & bites