Börsen bits & bites Börsen bits & bites Börsen bits & bites Börsen bits & bites Börsen bits & bites Börsen bits & bites Börsen bits & bites
Börsen bits & bites Börsen bits & bites Börsen bits & bites Börsen bits & bites Börsen bits & bites Börsen bits & bites Börsen bits & bites

Neue Zinsängste drücken Immobilienaktien

Nicht nur die überraschend hohen deutschen Erzeugerpreise (+45,8 Prozent), sondern auch die Zinserhöhung der Schwedischen Notenbank um einen ganzen Prozentpunkt lenken heute die Aufmerksamkeit der Anleger endgültig auf die morgen zu erwartende nächste kräftige Zinserhöhung in den USA. Die Rendite der zehnjährigen US-Anleihen steigt an diesem Dienstag schon mal auf das höchste Niveau seit Anfang 2011. Am stärksten trifft die Zinsangst Aktien aus dem Immobiliensektor. Der Stoxx Europe 600 Real Estate Index führt die Banchen-Verliererliste mit minus 3,5 Prozent an. Am deutschen Aktienmarkt sind Vonovia mit minus fünf Prozent der größte Verlierer im Dax. Im MDax verbuchen TAG Immobilien , Aroundtown und Deutsche Wohnen überdurchschnittliche Verluste, im SDax gilt dies für Grand City Properties und Patrizia Immobilien.

Neue Zinsängste drücken Immobilienaktien

Neue Zinsängste drücken Immobilienaktien
Instagram

Nicht nur die überraschend hohen deutschen Erzeugerpreise (+45,8 Prozent), sondern auch die Zinserhöhung der Schwedischen Notenbank um einen ganzen Prozentpunkt lenken heute die Aufmerksamkeit der Anleger endgültig auf die morgen zu erwartende nächste kräftige Zinserhöhung in den USA. Die Rendite der zehnjährigen US-Anleihen steigt an diesem Dienstag schon mal auf das höchste Niveau seit Anfang 2011. Am stärksten trifft die Zinsangst Aktien aus dem Immobiliensektor. Der Stoxx Europe 600 Real Estate Index führt die Banchen-Verliererliste mit minus 3,5 Prozent an. Am deutschen Aktienmarkt sind Vonovia mit minus fünf Prozent der größte Verlierer im Dax. Im MDax verbuchen TAG Immobilien , Aroundtown und Deutsche Wohnen überdurchschnittliche Verluste, im SDax gilt dies für Grand City Properties und Patrizia Immobilien.

EU-Embargo treibt Ölpreis
Mehr
Zu starke US-Arbeitsmarktdaten
Mehr
Techno-Rally dank Powell
Mehr
Lieferkettenprobleme nehmen ab
Mehr
Inflation auf dem Rückmarsch
Mehr
Rezession voraus! Warum Börse trotzdem Sinn macht
Börse ist auch bei Rezession sinnvoll

Der DAX hat seit Ausbruch des Ukraine-Kriegs im Februar rund 12% verloren. Kurseinbrüche drohen, der Boden ist wohl noch nicht erreicht. Finger weg von Aktien? Eindeutig nein. Das wäre ein Fehler. 

Mehr
Frauenpower an den Börsen
Frauenpower an den Börsen gewünscht!

Das fehlende Wissen über Finanzthemen ist der ausschlaggebende Grund, warum Frauen immer noch zurückhaltender sind, wenn es um Anlagemöglichkeiten geht. Finanzen seien Männersache, heißt es dann gern.

Mehr
Rezession voraus! Macht Börse für mich noch Sinn?
Drohende Rezession in Deutschland

In Deutschland laufen wir aktuell Gefahr, in eine Rezession hineinzurutschen. Was bedeutet das für Anleger? Sollten wir als Anleger jetzt noch investieren oder lieber die Finger vom Aktienmarkt lassen

Mehr
Börsen bits & bites Börsen bits & bites Börsen bits & bites Börsen bits & bites Börsen bits & bites Börsen bits & bites Börsen bits & bites
Börsen bits & bites Börsen bits & bites Börsen bits & bites Börsen bits & bites Börsen bits & bites Börsen bits & bites Börsen bits & bites