Börsen bits & bites Börsen bits & bites Börsen bits & bites Börsen bits & bites Börsen bits & bites Börsen bits & bites Börsen bits & bites
Börsen bits & bites Börsen bits & bites Börsen bits & bites Börsen bits & bites Börsen bits & bites Börsen bits & bites Börsen bits & bites

Porsche-IPO erfolgreich – September-Inflation zweistellig

Wie befürchtet (siehe letzte Bits&Bites) zeigen die Inflationsdaten für Deutschland eine zweistellige Steigerung der Verbraucherpreise für September: Nach dem Wegfall des Neun-Euro-Tickets und des Tankrabatts kosteten Waren und Dienstleistungen durchschnittlich 10,0 Prozent mehr als ein Jahr zuvor, wie das Statistische Bundesamt mitteilte. Ökonomen hatten mit einem Anstieg auf 9,4 Prozent gerechnet, nach 7,9 Prozent im August. Die Dynamik der Preissteigerung nimmt somit zwar ab, aber die Preise stiegen insgesamt weiter. Diese Entwicklung setzt die Europäische Zentralbank unter Zugzwang. Die Wahrscheinlichkeit einer weiteren massiven Zinsanhebung um 75 Basispunkte bei der nächsten Zinssitzung Ende Oktober hat mit den heutigen Inflationsdaten deutlich zugenommen. Die Zinsängste sorgen für schlechte Stimmung, der DAX fällt  unter die psychologisch wichtige Marke von 12.000 Punkten. Daran konnte auch der Börsengang der Porsche AG nichts ändern, der inmitten der angespannten Finanzmärkte durchaus erfolgreich war. Zuletzt notierten die Papiere bei 82,58 Euro und konnten den Ausgabepreis von 82,50 Euro damit knapp halten.

Porsche-IPO erfolgreich – September-Inflation zweistellig

Porsche-IPO erfolgreich – September-Inflation zweistellig
Instagram

Wie befürchtet (siehe letzte Bits&Bites) zeigen die Inflationsdaten für Deutschland eine zweistellige Steigerung der Verbraucherpreise für September: Nach dem Wegfall des Neun-Euro-Tickets und des Tankrabatts kosteten Waren und Dienstleistungen durchschnittlich 10,0 Prozent mehr als ein Jahr zuvor, wie das Statistische Bundesamt mitteilte. Ökonomen hatten mit einem Anstieg auf 9,4 Prozent gerechnet, nach 7,9 Prozent im August. Die Dynamik der Preissteigerung nimmt somit zwar ab, aber die Preise stiegen insgesamt weiter. Diese Entwicklung setzt die Europäische Zentralbank unter Zugzwang. Die Wahrscheinlichkeit einer weiteren massiven Zinsanhebung um 75 Basispunkte bei der nächsten Zinssitzung Ende Oktober hat mit den heutigen Inflationsdaten deutlich zugenommen. Die Zinsängste sorgen für schlechte Stimmung, der DAX fällt  unter die psychologisch wichtige Marke von 12.000 Punkten. Daran konnte auch der Börsengang der Porsche AG nichts ändern, der inmitten der angespannten Finanzmärkte durchaus erfolgreich war. Zuletzt notierten die Papiere bei 82,58 Euro und konnten den Ausgabepreis von 82,50 Euro damit knapp halten.

EU-Embargo treibt Ölpreis
Mehr
Zu starke US-Arbeitsmarktdaten
Mehr
Techno-Rally dank Powell
Mehr
Lieferkettenprobleme nehmen ab
Mehr
Inflation auf dem Rückmarsch
Mehr
Rezession voraus! Warum Börse trotzdem Sinn macht
Börse ist auch bei Rezession sinnvoll

Der DAX hat seit Ausbruch des Ukraine-Kriegs im Februar rund 12% verloren. Kurseinbrüche drohen, der Boden ist wohl noch nicht erreicht. Finger weg von Aktien? Eindeutig nein. Das wäre ein Fehler. 

Mehr
Frauenpower an den Börsen
Frauenpower an den Börsen gewünscht!

Das fehlende Wissen über Finanzthemen ist der ausschlaggebende Grund, warum Frauen immer noch zurückhaltender sind, wenn es um Anlagemöglichkeiten geht. Finanzen seien Männersache, heißt es dann gern.

Mehr
Rezession voraus! Macht Börse für mich noch Sinn?
Drohende Rezession in Deutschland

In Deutschland laufen wir aktuell Gefahr, in eine Rezession hineinzurutschen. Was bedeutet das für Anleger? Sollten wir als Anleger jetzt noch investieren oder lieber die Finger vom Aktienmarkt lassen

Mehr
Börsen bits & bites Börsen bits & bites Börsen bits & bites Börsen bits & bites Börsen bits & bites Börsen bits & bites Börsen bits & bites
Börsen bits & bites Börsen bits & bites Börsen bits & bites Börsen bits & bites Börsen bits & bites Börsen bits & bites Börsen bits & bites