Börsen bits & bites Börsen bits & bites Börsen bits & bites Börsen bits & bites Börsen bits & bites Börsen bits & bites Börsen bits & bites
Börsen bits & bites Börsen bits & bites Börsen bits & bites Börsen bits & bites Börsen bits & bites Börsen bits & bites Börsen bits & bites

TINA – sind Aktien alternativlos?

Das Börsenjahr 2022 macht Anlegern bislang wenig Freude: Hätte man zum Beginn des schwierigen Börsenjahres 2022 10.000 US-Dollar in einen globalen Aktienindexfonds (S&P Global) investiert, läge der Wert nun nur noch bei 8.751 US-Dollar. Ein Investment in Anleihen (Global Aggregate Index von Bloomberg) hätte nicht viel besser abgeschnitten. Ein Rohstoffinvestment (Bloomberg Commodity) wäre hingegen auf 12.500 US-Dollar angewachsen.

Das Analysehaus Morningstar hat deshalb die Frage untersucht, ob Aktien für Anleger immer noch erste Wahl sein müssen: TINA - "There is no alternative". Entscheidend ist der Anlagehorizont. Auf lange Sicht haben Aktien eindeutig weiter die Nase vorn. Ein Anleger der beispielsweise vor 20 Jahren 10.000 US-Dollar in einen globalen Indexfonds investiert hat, kann sich heute über 56.485 Dollar freuen. In Anleihen investiert wären nur 18.932 US-Dollar herausgekommen, in Rohstoffe nur 15.681 US-Dollar.

Das Morningstar-Fazit: "Ein gut diversifiziertes Portfolio mit einem langfristigen Horizont ist der beste Freund der Anleger".

TINA – sind Aktien alternativlos?

TINA – sind Aktien alternativlos?
Instagram

Das Börsenjahr 2022 macht Anlegern bislang wenig Freude: Hätte man zum Beginn des schwierigen Börsenjahres 2022 10.000 US-Dollar in einen globalen Aktienindexfonds (S&P Global) investiert, läge der Wert nun nur noch bei 8.751 US-Dollar. Ein Investment in Anleihen (Global Aggregate Index von Bloomberg) hätte nicht viel besser abgeschnitten. Ein Rohstoffinvestment (Bloomberg Commodity) wäre hingegen auf 12.500 US-Dollar angewachsen.

Das Analysehaus Morningstar hat deshalb die Frage untersucht, ob Aktien für Anleger immer noch erste Wahl sein müssen: TINA - "There is no alternative". Entscheidend ist der Anlagehorizont. Auf lange Sicht haben Aktien eindeutig weiter die Nase vorn. Ein Anleger der beispielsweise vor 20 Jahren 10.000 US-Dollar in einen globalen Indexfonds investiert hat, kann sich heute über 56.485 Dollar freuen. In Anleihen investiert wären nur 18.932 US-Dollar herausgekommen, in Rohstoffe nur 15.681 US-Dollar.

Das Morningstar-Fazit: "Ein gut diversifiziertes Portfolio mit einem langfristigen Horizont ist der beste Freund der Anleger".

EU-Embargo treibt Ölpreis
Mehr
Zu starke US-Arbeitsmarktdaten
Mehr
Techno-Rally dank Powell
Mehr
Lieferkettenprobleme nehmen ab
Mehr
Inflation auf dem Rückmarsch
Mehr
Rezession voraus! Warum Börse trotzdem Sinn macht
Börse ist auch bei Rezession sinnvoll

Der DAX hat seit Ausbruch des Ukraine-Kriegs im Februar rund 12% verloren. Kurseinbrüche drohen, der Boden ist wohl noch nicht erreicht. Finger weg von Aktien? Eindeutig nein. Das wäre ein Fehler. 

Mehr
Frauenpower an den Börsen
Frauenpower an den Börsen gewünscht!

Das fehlende Wissen über Finanzthemen ist der ausschlaggebende Grund, warum Frauen immer noch zurückhaltender sind, wenn es um Anlagemöglichkeiten geht. Finanzen seien Männersache, heißt es dann gern.

Mehr
Rezession voraus! Macht Börse für mich noch Sinn?
Drohende Rezession in Deutschland

In Deutschland laufen wir aktuell Gefahr, in eine Rezession hineinzurutschen. Was bedeutet das für Anleger? Sollten wir als Anleger jetzt noch investieren oder lieber die Finger vom Aktienmarkt lassen

Mehr
Börsen bits & bites Börsen bits & bites Börsen bits & bites Börsen bits & bites Börsen bits & bites Börsen bits & bites Börsen bits & bites
Börsen bits & bites Börsen bits & bites Börsen bits & bites Börsen bits & bites Börsen bits & bites Börsen bits & bites Börsen bits & bites