Börsen bits & bites Börsen bits & bites Börsen bits & bites Börsen bits & bites Börsen bits & bites Börsen bits & bites Börsen bits & bites
Börsen bits & bites Börsen bits & bites Börsen bits & bites Börsen bits & bites Börsen bits & bites Börsen bits & bites Börsen bits & bites

US-Inflationsdaten vertreiben gute Stimmung

Neue Inflationsdaten aus den USA haben die Wahrscheinlichkeit weiterer deutlicher Zinserhöhungen durch die US-Notenbank Fed erhöht. Dies sorgt für schlechte Stimmung an den Börsen. Die Dynamik des Preisanstiegs im August lies zwar nach. Die Jahresinflationsrate schwächte sich auf 8,3 Prozent ab. Am Markt wurde aber von „nur“ 8,1 Prozent ausgegangen. Der Leitindex Dax fiel zuletzt um über 1 Prozent auf 13 250 Punkte, nachdem er unmittelbar vor den US-Daten noch 1,2 Prozent im Plus gelegen hatte. Unter den schwächsten Werten im Dax knickten die Papiere des Online-Händlers Zalando um über sechs Prozent ein. Sie litten zusätzlich darunter, dass der britische Online-Lebensmittelhändler Ocado seinen Ausblick erneut gesenkt hatte. Auch die Anteilsscheine des Kochboxenversenders Hellofresh stehen am Dax-Ende mit einem Verlust von mehr als fünf Prozent ab. Der Euro litt unter der Aussicht auf eine weiter straffe Gangart der US-Notenbank und kostete zuletzt 1,0029 US-Dollar. Am Rentenmarkt gab die Umlaufrendite weiter nach und fiel von 1,58 Prozent am Vortag auf 1,55 Prozent.

US-Inflationsdaten vertreiben gute Stimmung

US-Inflationsdaten vertreiben gute Stimmung
Instagram

Neue Inflationsdaten aus den USA haben die Wahrscheinlichkeit weiterer deutlicher Zinserhöhungen durch die US-Notenbank Fed erhöht. Dies sorgt für schlechte Stimmung an den Börsen. Die Dynamik des Preisanstiegs im August lies zwar nach. Die Jahresinflationsrate schwächte sich auf 8,3 Prozent ab. Am Markt wurde aber von „nur“ 8,1 Prozent ausgegangen. Der Leitindex Dax fiel zuletzt um über 1 Prozent auf 13 250 Punkte, nachdem er unmittelbar vor den US-Daten noch 1,2 Prozent im Plus gelegen hatte. Unter den schwächsten Werten im Dax knickten die Papiere des Online-Händlers Zalando um über sechs Prozent ein. Sie litten zusätzlich darunter, dass der britische Online-Lebensmittelhändler Ocado seinen Ausblick erneut gesenkt hatte. Auch die Anteilsscheine des Kochboxenversenders Hellofresh stehen am Dax-Ende mit einem Verlust von mehr als fünf Prozent ab. Der Euro litt unter der Aussicht auf eine weiter straffe Gangart der US-Notenbank und kostete zuletzt 1,0029 US-Dollar. Am Rentenmarkt gab die Umlaufrendite weiter nach und fiel von 1,58 Prozent am Vortag auf 1,55 Prozent.

EU-Embargo treibt Ölpreis
Mehr
Zu starke US-Arbeitsmarktdaten
Mehr
Techno-Rally dank Powell
Mehr
Lieferkettenprobleme nehmen ab
Mehr
Inflation auf dem Rückmarsch
Mehr
Rezession voraus! Warum Börse trotzdem Sinn macht
Börse ist auch bei Rezession sinnvoll

Der DAX hat seit Ausbruch des Ukraine-Kriegs im Februar rund 12% verloren. Kurseinbrüche drohen, der Boden ist wohl noch nicht erreicht. Finger weg von Aktien? Eindeutig nein. Das wäre ein Fehler. 

Mehr
Frauenpower an den Börsen
Frauenpower an den Börsen gewünscht!

Das fehlende Wissen über Finanzthemen ist der ausschlaggebende Grund, warum Frauen immer noch zurückhaltender sind, wenn es um Anlagemöglichkeiten geht. Finanzen seien Männersache, heißt es dann gern.

Mehr
Rezession voraus! Macht Börse für mich noch Sinn?
Drohende Rezession in Deutschland

In Deutschland laufen wir aktuell Gefahr, in eine Rezession hineinzurutschen. Was bedeutet das für Anleger? Sollten wir als Anleger jetzt noch investieren oder lieber die Finger vom Aktienmarkt lassen

Mehr
Börsen bits & bites Börsen bits & bites Börsen bits & bites Börsen bits & bites Börsen bits & bites Börsen bits & bites Börsen bits & bites
Börsen bits & bites Börsen bits & bites Börsen bits & bites Börsen bits & bites Börsen bits & bites Börsen bits & bites Börsen bits & bites